Inyaka


Für Großansicht mit Maus anklicken!

www.inyaka.de

Inyaka

Für Großansicht in neuem Fenster einfach das Bild anklicken
Für Ansicht in Originalgröße auf das Bild klicken!

Band / Musiker
Inyaka

Stil / Art
Folkrock | Jazz | Klassik | Progressive Rock | Komposition | Ethno Rock | sonstige Musik | Weltmusik | Quartett

Ort / Land
- - / -

Gegründet
2006

Besetzung
Markus Kröger > Alt- und Baritonsaxophon, Flöte, Bassklarinette
Edin Mujkanovic > Gitarre
Falk Ostendorf > Bass
Robert Riebau > Schlagzeug nebst Perkussivgeraffel

Weltenrock im Spannungsfeld von Wohlklang und Kakophonie.

Das Osnabrücker Quartett formierte sich im Spätsommer 2006 und präsentiert seitdem ein unaufhaltsam wachsendes Repertoire an Kompositionen aus eigener Feder - Filmmusik, für Filme, die noch gedreht werden.
Inyaka bereisen viele Orte der äußeren und inneren Welt und kultivieren Elemente aus Jazz, Rock, Klassik und Weltmusik. Hier lebt Weltenrock im Spannungsfeld von Wohlklang und Kakophonie.


„Inyaka lassen Klänge zu Bildern werden. Sie leuchten die Architektur der Klangräume aus und entfesseln die in ihnen wohnenden Kräfte eines Pandämoniums von Natur und Zivilisation.“ (Der Euphemist)


Neben gewissenhaft auskomponierten Passagen geben sich die vier sympathischen Musiker viel Raum für Humor, Spontaneität und symphonischer Improvisation in Wort und Ton. Außerdem erfährt man bei ihren Konzerten allerlei Wissenswertes und Lehrreiches aus dem bewegten Leben des Sir Lord George Medley – Zeitgenosse seiner selbst und geistiger Mentor des Quartetts.