HELLIÖN


Für Großansicht mit Maus anklicken!

www.hellion-online.de

Discografie:
Fire & Ice
(CD 2003, ASIN )
667
(CD 2005, ASIN )
Skin Deep
(CD 2007, ASIN )

HELLIÖN

Für Großansicht in neuem Fenster einfach das Bild anklicken
Für Ansicht in Originalgröße auf das Bild klicken!

Band / Musiker
HELLIÖN

Stil / Art
Rock | Melodic Heavy-Rock | 70er Jahre / The Seventies | Metal/Heavy Metal

Ort / Land
- - / -

Gegründet
1997

Besetzung
Loxxy > Vocs, rh-guit
Lexxy > b
Fixxy > lead-guit
Kixxy > dr., voc

Dass Rock’n‘Roll der harten und heftigen Machart noch lange nicht tot ist, wird jeder bestätigen, der „Helliön“ schob einmal on stage erlebt hat. Den vier Freaks von der Weser, die sich einstmals 1997 als (Schüler)Band zusammenrotteten, gehen aktuelle Rocktrends ebenso am Allerwertesten vorbei wie die heutige „DSDS“-Generation. Stattdessen brettert man lieber zeitlosen, bodenständigen Rock’n’Roll mit augenzwinkernden Zitaten an die glorreiche Hard'n'Heavy-Kultur der 80er, von der Band selbst bescheiden als „Fuckin’ gööd Röck“ tituliert. Da sind die Matten noch lang und der Schweiß ehrlicher, handgemachter Mucke tropft ebenso aus den Boxen wie auf den Bühnenboden. Dabei gelingt den Hanseaten das Kunststück, ihren Sound gleichzeitig traditionell als auch zeitgemäß zu inszenieren: Postmoderner Hedonismus. Dies wurde von der Fachpresse mitunter sogar mit Querverweisen mit auf Legenden wie u.a. Motörhead, AC/DC oder die Hellacopters honoriert. Trotz hohem Fun- und Abgehfaktor verlieren die Bremer Satansbraten nie das sozialpolitische Zeitgeschehen aus den Augen; das Repertoire umfasst ein breites Spektrum vom dreisten Uptempo-Nonsensrocker bis zur gedankenverlorenen Epikballade. Erlaubt ist, was den Musikern gefällt. Und dass dies offenbar auch zahlreichen Rockfans gefällt, zeigen die bislang über 200 Gigs (u.a. Bremen, Berlin, Kiel, Vechta, Hassel, Delmenhorst...), 4 Demo-Veröffentlichungen und diverse Samplerbeiträge des höllischen Narrenpacks. Line-Up: Monsieur Le Plö aka "Fixxy" (lead-guit), Mario Ana aka "Kixxy" (drums), Monsieur Pelzer aka "Lexxy" (bass), Jönny Mürphy aka "Loxxy" (vocs, guit) Disco- und Gigographie, Hörproben und mächtig unbescheidenes Rumgeprolle auf www.hellion-online.de bzw. www.myspace.com/hellionrock

...und das sacht die Fach- und Schrottpresse über bisherige VÖs (chronologisch von unten nach oben):

" Wir brauchen eindeutig mehr von dem was die Band als "Fucking gööd Röck" bezeichnet." (Peter Bigalke, Metal2Metal.de)
"Das Ergebnis zeigt sich als perfekte Mischung aus vertrautem Sound der zeitgemäß verpackt wird. (...) Dieses Jahr soll auch ein komplettes Album erscheinen - nach dem Hören des vorliegenden Demos kann man nur sagen her damit und zwar lieber gestern als heute!" (Dunja Ams, pandaimonix.de)
"HELLIÖN ist mit '667' erneut ein Ohrwurm gelungen, der untermauert, dass diese Burschen nicht nur verdammt gute Musiker sind, sondern es auch verstehen, gelungene Songs zu schreiben, die so schnell nicht wieder in Vergessenheit geraten. (...) Ganz große Unterhaltung, meine Herren!" (Walter Scheurer, Powermetal.de)
"...stilistisch ist jeder angesprochen, der sich zwischen AC/DC und den Hellacopters heimisch fühlt..." (K. Wollwert, HEAVY Ausgabe 84)
„...druckvoller, gradliniger und überzeugend gespielter Metal... (Helliön sind) eine traditionell spielende Formation, die sich selbst gerne auf den Arm nimmt...“ (M. Mineur, METAL HAMMER)

 

evden eve nakliyat evden eve nakliyat evden eve nakliyat evden eve nakliyat adult Sohbet Sohbet güzel sözler evden eve nakliyat evden eve nakliyat